Gemeinsam für ein gutes Holzbaujahr 2022!

Der Holzbau-Netzwerk-Nord e.V. wünscht allen Holzbaufreund:innen einen schönen Start in ein erfolgreiches Jahr 2022!

Auch wir haben uns für das kommende Jahr einiges vorgenommen und wollen unsere Aktivitäten weiter ausbauen:

  • Die erfolgreiche Seminarreihe zur Einführung in die Holzbauplanung soll in 2022 wiederholt und dabei weiterentwickelt werden.
  • Für die erste Mai-Woche 2022 planen wir eine Online-Konferenz unter dem Motto „Holzbau bremst Klimawandel – Haben wir genug Holz, um die hohen Erwartungen zu erfüllen?“
  • Hoffentlich noch vor den Sommerferien würden wir uns auch gerne wieder in Präsenz treffen und hoffen auf einen kleinen Sommerempfang.
  • Sie haben ein aktuelles Holzbauprojekt, dass Sie gerne präsentieren wollen? Dann melden Sie sich bei uns für die gemeinsame Organisation einer Baustellen- oder Projektbesichtigung oder melden Sie Ihr Projekt für unsere Projektdatenbank an.

Auch weiterhin freuen wir uns über aktive Unterstützung und neue Mitglieder. Seit 2021 ist auch die Mitgliedschaft als Unternehmen und als Verband, Interessensvertretung oder andere Institution möglich. Mitglieder bzw. Mitarbeiter:innen der institutionellen MItglieder erhalten vergünstigten Zugang zu den Veranstaltungen des Vereins. Mitglieder mit Förderbeitrag werden auf Wunsch in der Außendarstellung des Vereins als offizielle Fördermitglieder geführt.

Mit einer Mitgliedschaft in den ersten zwei Wochen des neues Jahres ist noch eine Teilnahme an der ersten Mitgliederversammlung in 2022 möglich.

Weitere Informationen unter https://holzbau-netzwerk-nord.de/verein/mitglied-werden

 

Sieger des Bundeswettbewerbs HolzbauPlus stehen fest!

Bereits zum fünften Mal hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) den HolzbauPlus-Wettbewerb ausgelobt. Ziel ist es, zu einer breiteren Akzeptanz für das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen beizutragen.

Die Resonanz auf den Wettbewerb spiegelt diese Entwicklung wider. Insgesamt 198 Projekte wurden eingereicht. Aus den Einreichungen wählte eine vom BMEL berufene unabhängige Wettbewerbsjury unter dem Vorsitz des Architekten Frank Lattke die Preisträger aus. Sie erhalten ein Preisgeld von insgesamt 50.000€.

Die ausgezeichneten Bauprojekte sind: 

  • Wohnungsbau MFH/Neubau: Walden 48 (Berlin)
  • Wohnungsbau EFH/Neubau: Der kleine Prinz (Bayern)
  • Wohnungsbau EFH/Sanierung:Sanierung Gesindehaus Kapellendorf (Thüringen)
  • Öffentliche Bauten/Neubau:Schulzentrum Odelzhausen (Bayern)
  • Öffentliche Bauten/Sanierung: Ökologisch nachhaltiger Dachgeschossausbau (Baden-Württemberg)
  • Gewerbliche Bauten/Neubau: Erweiterung Werk II elobau (Baden-Württemberg)
  • Gewerbliche Bauten/Sanierung: Güterbahnhof Remagen (Rheinland-Pfalz)
  • Sonderpreis Innovation: BUGA Holzpavillon (Baden-Württemberg)
  • Sonderpreis für Kindertagesstätten: Neubau Verbundeinrichtung Kita Stadtspatzen + Pädagogisches Forum (Mecklenburg-Vorpommern)
  • Sonderpreis Strohgedämmte Gebäude: Wohnprojekt SPEICHERBOGEN (Niedersachsen)

Eine Broschüre mit allen Preisträgern und allen Wettbewerbsteilnehmern findet sich hier: https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/HolzbauPlus2020.html

Auf der Website zum Wettbewerb ist auch ein Film mit den Preisträgern zu finden: https://www.holzbauplus-wettbewerb.info/

Holzbau-Netzwerk Nord nun auch mit Newsletter

Ab jetzt können Sie sich auch für den eigenen Newsletters des Holzbau-Netzwerk-Nord e.V. anmelden (siehe rechte Sidebar). Über diesen erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen über Aktivitäten des Vereins und weitere Neuigkeiten.

 

 

(Foto: www.tatmotive.de)

Melden Sie sich hier an: